Zum Kostüme.com Shop
Kostüme

Walpurgisnacht – Im Hexenkostüm durch die Nacht!

In genau zwei Wochen ist es soweit! Wir feiern im Hexenkostüm die berühmt berüchtigte Walpurgisnacht. Schön schaurig und walpurgisch wild geht es in dieser Nacht zu. Unheimliche Hexen tanzen durch die Straßen und scheren sich nicht um die Meinung der anderen. Lautes Gelächter und heller Feuerschein machen die Nacht in vielen europäischen Städten zum Tag. Aber kein Hexenfest ohne Hexenkostüm! Holt die Besen raus, rückt die Warzen zurecht und haltet eure Hüte gut fest – wir haben die besten Kostümideen für euren großen Ausritt.

Walpurgisnacht

Was genau ist die Walpurgisnacht?

Die Walpurgisnacht wird in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai gefeiert. Traditionell ist dieses Hexenfest mit vielen Bräuchen verbunden, die den Frühling begrüßen und böse Geister vertreiben sollen. Da an diesem Datum in früheren Zeiten der Sommer begann, jagten die Menschen mit dem fröhlichen Fest den Winter davon. Sein Name geht auf die heilige Walpurga zurück, deren Namenstag der 1. Mai ist.

Freudenfeuer, Blocksberg und Besenritte

Vielerorts feiert man die Walpurgisnacht mit Freudenfeuern. Früher wurde außerdem geweihtes Salz auf die Häuserschwellen gestreut, um das Haus zu schützen. Kirchenglocken sollten die Hexen, die auf die Ankunft des Teufels warteten, fernhalten. Auch andere lautstarke Bräuche wie Peitschenknallen waren üblich, um die wilden Frauen zu vertreiben.

Der Sage nach treffen sich diese mit ihren Besen in der Walpurgisnacht am Blocksberg im Harz. Dorthin fliegen sie auf ihren Besen, um bei dem nächtlichen Treffen gemeinsam unheimliche Rituale und geheimnisvolle Riten zu begehen. Diese fantastische Welt der Hexen hat seit Jahrhunderten nicht an Faszination verloren. Heute verbindet sich der alte heidnische Glaube an das Vertreiben böser Geister auch immer mehr mit dem Tanz in den Mai.

Verwandle dich in eine schöne, lustige oder gruselige Hexe!

Einige Menschen glaubten früher, dass eine Hexe erkannt werden könne, wenn in der Walpurgisnacht ein Kranz aus Gundelrebe (einem Kraut) getragen werde. Schließlich wollte jeder den geheimnisvollen Machenschaften der Hexen auf die Spur kommen. Heute geben sich die Hexen stolz als das zu erkennen, was sie sind: manchmal sexy, manchmal schräg, manchmal böse, aber immer ein bisschen gruselig.

Für jede Persönlichkeit das passende Hexenkostüm

Das Schöne an einem Hexenkostüm ist, dass es deine eigene Persönlichkeit zum Ausdruck bringen kann – dir aber genauso die Chance bietet, für diese eine wundervolle Nacht jemand ganz anderes zu sein! Du weißt noch nicht, welcher Typ Hexe du bist? Kein Problem, wir haben garantiert das perfekte Hexenkostüm für dich!

Walpurgisnacht

Jedem sein magisches Kostüm

Nicht alle Hexen sind gleich. Die einen wohnen in einem klassischen Hexenhaus, die anderen fühlen sich in Tropfsteinhöhlen zuhause, wieder andere mögen die heimelige Atmosphäre der Sümpfe. Es gibt für jeden Typen das passende Kostüm für die Walpurgisnacht: Du kannst als verspielte Märchenhexe deine Umwelt bezaubern oder, ganz wild, mit einem sexy Outfit zeigen, was du hast. Böse oder gut? Unheimlich oder doch unter den Top 3 beim Schönheitscontest auf dem Blocksberg?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Sieh dich einfach einmal bei unseren Kostümen um und hole dir Inspiration für deinen Tanz mit dem Teufel! Wie willst du am liebsten durch die Walpurgisnacht fliegen?

Walpurgisnacht

Hexenkostüm selber machen

Natürlich kannst du dein Kostüm auch selbst nähen. Vielleicht hast du sogar schon die richtige Basis dafür im Schrank. Ideal ist alles, was schwarz ist, aber auch dunkle Töne wie Lila oder Nachtblau können die perfekte Grundlage für dein Kostüm bilden. Egal, ob Rock, Kleid oder Body – Hauptsache ist, du brauchst das Kleidungsstück später nicht mehr, denn jetzt geht es an die Umarbeitung.

Ein echter Hingucker in der Walpurgisnacht sind Löcher oder Risse im Stoff. Manchmal kann auch eine zweite, farbige Stoffschicht unten deinem Hauptteil diesen Effekt noch verstärken. Auf jeden Fall sollte dein Hexenkostüm nicht zu ordentlich wirken. Wie sexy du sein willst oder wie dunkel du es magst, das entscheidest du selbst!

Teuflische Zutaten für dein Kostüm

Um die perfekte Walpurgisnacht zu feiern, sind neben deinem Kleidungsstück vor allem Accessoires nötig. Du kannst dich z.B. nach Totenköpfen, Spinnweben, Fledermäusen oder anderen Geschöpfen der Nacht umsehen und sie dann auf dein Outfit nähen.

Komplett wird dein Hexenkostüm im Anschluss mit dem richtigen Feinschliff: einer krummen Hexennase, einer abgefahrenen Perücke, einem Besen oder beispielsweise einer Stoffkatze als Blickfang auf der Schulter. Auch die richtige Schminke gehört natürlich zum Kostüm dazu: schwarz ist Pflicht, Glitzer und farbliche Akzente peppen den Gesamteindruck auf. Hier einige Ideen für die richtigen Zutaten zu deinem Hexenkostüm:

Walpurgisnacht

Du bist dir unsicher, was dieses Jahr in der Walpurgisnacht en vogue ist? Dann schau dir doch mal unser Tutorial an! In unseren Halloween Schminktipps gibt dir die Maskenbildnerin wertvolle Tipps und Tricks für ein gelungenes Hexenkostüm mit dem dazu passenden Make-up!

Und jetzt: Hinaus in die Nacht! Der Lidstrich ist gezogen, die Haus-Spinne versorgt und dein Kostüm ist so richtig zum Gruseln – dann kann es losgehen! Die Walpurgisnacht ist ein magisches Fest, das alle in ihren Bann zieht. Hier kann jeder mitfeiern, der keine Angst vor starken Frauen hat. Egal, ob als Märchen-, Sumpf- oder Waldhexe, du wirst in deinem Kostüm verzaubern. Ob Mann oder Frau unter dem Stoff steckt, ist unwichtig, solange du nach außen eine echte Hexe bist. Denn diese Wesen der Nacht wissen, wie man feiert. Also mach dich bereit für einen unvergesslichen Ritt!

Kommentieren