Zum Kostüme.com Shop
Kostüme

Kigurumi – Kuschelige Zeiten stehen dir bevor

Kigurumi erfreuen sich wachsender Beliebtheit und sind nicht mehr nur in Japan ein Trend. Du liebst es kuschelig und auffällig? Dann ist der Kigurumi Trend genau das Richtige für dich. Ob mutig für unterwegs oder einfach nur kuschelig zu Hause – den passenden Kigurumi gibt es für jeden Einzelnen. Was das genau ist und was du darüber wissen musst, erfährst du hier.

Kigurumi als angesagter Kuschel-Trend

Flauschig, bunt, warm und einfach super gemütlich – Kigurumi werden immer bekannter und sind derzeit mega angesagt. Wer bereits im Besitz eines Kigurumi ist kann sich glücklich schätzen und weiß ganz genau, wovon wir reden. Ihr habt davon noch nichts gehört? Na dann habt ihr Glück, dass ihr hier gelandet seid – denn sonst würde euch etwas entgehen. Wir erklären euch, was es mit diesem Trend auf sich hat und warum ihr darauf auf keinen Fall verzichten solltet.

Was sind Kigurumi?

Kigurumi ist ein japanischer Trend und steht für das Tragen von Plüsch-Overalls. Der Begriff leitet sich von dem japanischen Verb “kiru = tragen” und dem Substantiv “nuigurumi = ausgestopfte Puppe” ab. Dabei wird zwischen zwei Arten von Stilen unterschieden. Kigurumi sind sowohl in Form von Tieren wie Panda, Katzen und Giraffen bekannt, als auch als japanische Maskottchen. Beliebte Kigurumi sind Charaktere aus Comics und Anime wie Pikachu, Disneys Stitch oder auch die Glücksbärchis. Ob Pyjama, Mode oder Kostüm – die Onesies können sein, was du möchtest! Mittlerweile sind Kigurumi definitiv mehr als ein Fashion Statement. Sie sind gemütlich, lustig und man kann damit definitiv zeigen, dass man Humor hat und aufgeschlossen ist.

Frau in Elch Kigurumi Onesie

Zu den Kigurumi >

Woher kommt der Kigurumi Trend?

Wie man der Wortherkunft schon entnehmen kann, sind die Onesies ein beliebter Trend aus Japan. Bekannt für ausgefallene, auffällige Mode hat Japan hiermit ein richtiges Statement für Festivals und Conventions gesetzt. Mittlerweile geht der Trend jedoch weit über die Grenzen Japans hinaus und hat sich auf der gesamten Welt etabliert.

Wie wird der Kigurumi getragen?

Beim Tragen eines Kigurumi kannst du eigentlich nicht viel falsch machen. Wie oder wo – es ist alles erlaubt! Denn in Japan werden die Kigurumi unter anderem auch als Mode Trend auf den Straßen getragen. Für die Schüchternen unter uns lässt sich der Onesie aber auch ideal zu Hause tragen. Ob gemütlich auf der Couch oder als auffällige Home Wear sobald es von der Schule oder Arbeit nach Hause geht.

Männer in Tier Kigurumi Onesies

Warum auch du diesen Onesie brauchst

Du zeigst dich diesem Trend gegenüber eher skeptisch? Zugegeben – auf den ersten Blick mag der Trend vielleicht befremdlich wirken aber die zunehmende Beliebtheit ist wohl das beste Zeichen dafür, dass auch du einen Kigurumi brauchst! Wir nennen dir 10 Gründe, warum du auf keinen Fall auf einen Kigurumi verzichten solltest:

  1. Sie sind super weich und kuschelig. Damit also das Musthave für einen gemütlichen Sofa-Abend oder zum Kuscheln.
  2. Kigurumi eignen sich ideal zum Herumhängen und Chillen zu Hause oder bei Freunden.
  3. Kostüm Partys: Mit dem Onesie kannst du nicht nur bei jeder Mottoparty deinen Lieblingscharakter darstellen, sondern frierst auch nicht bei Outdoor Partys. 
  4. Apropos frieren: Viele tragen den Trend auch beim Wintersport. Warum? So fällst du nicht nur auf in den Bergen, sondern frierst auch hier nicht! 
  5. Auch beim Videospielen wirst du den Kigurumi lieben lernen. So ist das Spielen direkt viel bequemer, kuscheliger und bei einer gemeinsamen Zockernacht mit deinen Freunden ein echter Spaßfaktor.
  6. Du möchtest den Onesie lieber zum Schlafen nutzen? Auch eine gute Entscheidung. Kuschelig weich und warm bietet er ein echte Alternative zum Schlafsack.
  7. Musik Festivals: Besonders bei Festivals ist der Onesie Trend beliebt. Plüschig und auffällig wirst du zum Hingucker auf jedem Event. 
  8. Du liebst es, dich selbst darzustellen und das auch ausgefallen? Mit den Kigurumi kannst du deine Community auf den sozialen Medien mit Fotos inspirieren.
  9. Cosplay: Um beim Costume Play in möglichst viele Rollen schlüpfen zu können ist der japanische Onesie ideal. 
  10. Serien- oder Filmabend? Warum nicht im Kigurumi deines Lieblingscharakters schauen? Das wird gemütlich!
Mensch in Dinosaurier Kigurumi auf Bett

Kigurumi in Deutschland

Besonders beliebt sind die Kigurumi unter den Kindern. Was als japanischer Trend zu uns rüberschwappte ist aktuell ein Riesenhype bei den “jüngeren” Kuschelfreunden unter uns. Ob zum gemütlichen Chillen zu Hause, Freunde treffen, Spazierengehen mit der Familie oder Schlafen – die flauschigen Onesies sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und werden von den Kindern rund um die Uhr getragen. Und wer kann es ihnen verübeln? Schließlich sind die Kigurumi als super weiche Onesies einfach unverzichtbar. Dieser Trendentwicklung ist wohl auch den sozialen Medien zu verdanken. Was bei den anderen Kindern toll in Szene gesetzt wird, darf einem zu Hause natürlich nicht fehlen – so ist ein Plüsch-Kigurumi schnell auf der Wunschliste. Neben beliebten Figuren wie Stitch und Pikachu, erobern auch süße Wesen wie Einhörner, Grumpy Cat und Lamas die Herzen der Kinder und sind besonders beliebt.

In Deutschland ist der Trend nicht ganz so verbreitet wie in Japan, zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Neben dem gemütlichen Tragen zu Hause auf dem Sofa, sind Kigurumi in Deutschland überwiegend in der Cosplay Szene vertreten.

Was genau ist Cosplay?

Cosplay setzt sich aus den Begriffen “costume” und “play” zusammen und stellt damit eine Art Performance Kunst dar. Viele üben Cosplay als Leidenschaft oder Hobby aus, einige sogar beruflich, wenn sie mit ihrer Figur genügend Aufmerksamkeit generieren. Beim Cosplay werden Charaktere aus Comics, Videospielen, Manga und Anime möglichst originalgetreu nachgestellt. Es geht also nicht mehr nur darum ein Kostüm zu tragen, sondern durch Make-Up, Kleidung und Verhalten eine zweite Identität anzunehmen. Seinen Ursprung hat das Cosplay in Japan, fand in den 1990er Jahren aber auch seinen Weg nach Europa.

Frau in Cosplay Kostüm und Perücke

Cosplay in Japan

Natürlich ist Cosplay in seinem Ursprungsland Japan sehr verbreitet und äußerst beliebt. Es geht sogar so weit, dass einige Cosplayer Fotosammelkarten von sich besitzen. Der World Cosplay Summit gilt als größte Veranstaltung ihrer Art und wird von einem japanischen Fernsehsender organisiert. Bei diesem internationalen Wettbewerb treten können sich Teilnehmer verschiedener Länder mit ihrer Cosplay Show die Stirn bieten.

Cosplay in Deutschland

In Deutschland wiederum fällt das Cosplay etwas kleiner aus. Fantreffen, Manga-Convention oder Veranstaltungen wie die Gamescon bieten eine Plattform für Cosplayer. Mit einem kleinen vorher erprobten Auftritt treten die Wettbewerber gegeneinander an. Ähnlichkeit der Figur zum Original, Präsentation des Charakters und Zuschauerreaktion sind nur einige Bewertungspunkte der Darstellung. Seit 2007 findet bei uns sogar die Deutsche Cosplay Meisterschaft statt, die jährlich einen Cosplay-Meister kührt.

Also was sagt ihr? Wir sind jedenfalls vom Trend der Japaner überzeugt und freuen uns schon jetzt auf ein kuscheliges Outfit, zumindest um die derzeit zahlreichen Stunden zu Hause gemütlicher zu gestalten. Aber wie ihr erfahren habt, seid ihr im Tragen der Kigurumi völlig frei und zudem noch voll im Trend. Also schlüpft in eure Lieblingsrolle und lasst es euch verkuschelt so richtig gut gehen! 

Kommentieren